Die 3 wichtigsten Fragen, die sich jede Unternehmerin morgens stellen sollte

Morgenroutine Zeitmanagement

„Liebling, wie war Dein Tag?“ – so oder ähnlich beginnen viele Feierabendgespräche mit dem Partner oder der Partnerin nach einem ganz normalen, turbulenten Tag in der Firma. Ich schlage Ihnen vor, nicht bis nach Geschäftsschluss zu warten, um über Ihren Tag nachzudenken. Nehmen Sie sich doch gleich morgens Zeit dafür und gestalten Sie so die nächsten 12 Stunden ganz in Ihrem Sinne. Die drei wichtigsten Fragen dafür habe ich hier zusammengestellt.

1. Wie fühle ich mich heute morgen?

Malen Sie sich dazu eine kleine Skala von 1 (bäh) bis 10 (Bombe!) in Ihren Kalender. Ein Wert von 5 steht bei mir zum Beispiel für „ganz gut“.

Seien Sie ruhig ehrlich zu sich – und gehen Sie noch einen Schritt weiter.

Fragen Sie sich auch: Warum?

Heute morgen schreibe ich mir beispielsweise eine 8 in den Kalender – jippi! Der Start war perfekt: Aufwachen in der Dämmerung zu Vogelgezwitscher, Vorfreude auf eine spannende Woche mit IHK-Vollversammlung, Rotary-Clubmeeting, IHK-Unternehmerinnentag in München und #digicam2018 in Augsburg, eine Runde Laufen hier am Wörthsee.

Warum dann „nur“ eine Acht?

Ich musste mich ganz schön aus dem Bett quälen, weil ich gestern Abend der Versuchung nicht widerstehen konnte, beim Einschlafen einen Film zu kucken. Der Preis für diese Disziplinlosigkeit war ein kurzer, schlechter Schlaf.

Arrrgh.

Wenn ich mir diese Rechenschaft ablege, die Gründe tatsächlich aufschreibe, mir den Schmerz gebe und nichts verdränge, lege ich den Grundstein für eine Veränderung, wo es mir guttut, und Kontinuität, wo ich schon das Richtige tue.

2. Welchen Tag wünsche ich mir heute?

Ich glaube fest daran, dass wir die Qualität unseres Lebens zu 100 Prozent selbst gestalten können.

Gelingt mir das jeden Tag? Eher nein, hüstel.

Ich lasse mich mitreißen von dem, was in der eMail-Inbox, auf Facebook oder im Messenger steht. Ich konsumiere, statt selber Inhalte herzustellen, und verliere manchmal meine Ziele aus den Augen.

Der Grund ist immer derselbe: Ich habe morgens nicht beschlossen, welche Qualität der kostbare Tag haben soll, der vor uns liegt.

Bei Danielle Laport habe ich das Konzept der „Core Desired Feelings“, als der Wunschgefühle, kennengelernt. Eine Beispielliste finden Sie hier. Oder Sie nehmen Ihre eigenen. Meine sind Stolz, Verbundenheit und Körperwohl.

Stolz auf das, was mir gelingt,

die Verbundenheit mit meiner Familie und dem Netzwerk,

körperliches Wohlbefinden durch viel Bewegung und leckeres Essen.

Ich schaue auf meine Tagesplanung und prüfe, ob meine Wunschgefühle ausreichend berücksichtigt sind. Das muss nicht jeden Tag der Fall sein. Seien Sie aber aufrichtig mit sich. Denn wenn Sie feststellen, Ihr Tag – und damit Ihr Leben – macht zu wenig Spaß, dann ändern Sie was. Eine Kleinigkeit, aber heute.

3. Welches sind meine 3 Prioritäten für den Tag?

Die Versuchung liegt nahe: Genau heute will ich alles aufholen, was schon immer rumliegt. 5 wichtige Aufgaben, 13 Kleinigkeiten. Yesss! Ich muss mich dann immer am Riemen reißen. Denn es gibt ein schönes Gefühl der vermeintlichen Kontrolle. Alles steht im Kalender, jetzt kann nichts mehr schiefgehen! Außer, ehm, dass nach einem arbeitsreichen Tag die To-Do-Liste halb, wenn überhaupt, abgearbeitet ein weiteres unangenehmes Mal  zurückstarrt.

Was sind nun die wichtigsten Prioritäten für den Tag? Immer das, was Ihnen sofort einfällt, wenn Sie sich fragen: „Was schiebe ich gerade auf?“. Klingt wenig strategisch, nicht wahr? Trifft aber immer den Kern. He, Sie dürfen ja anschließend alles andere tun, was auch dringend ist. Ich merke halt, dass erledigtes Aufgeschobene unglaubliche Power gibt. Alles andere fällt dann viel leichter…

Wie ist Ihre Erfahrung mit dieser Art der Tagesgestaltung? Nehmen Sie den Tag, wie er kommt, planen Sie ganz logisch oder nutzen Sie die Kraft der Orientierung durch die richtigen Fragen? Ich bin gespannt auf Ihre Antworten, gerne auf der Facebook-Seite „Leading LadiesTV“. Ich freue mich auf Sie!

Summary
3 Fragen, die sich jede Unternehmerin morgens stellen sollte
Article Name
3 Fragen, die sich jede Unternehmerin morgens stellen sollte
Description
"Liebling, wie war Dein Tag?" - so oder ähnlich beginnen viele Feierabendgespräche. Ich schlage Ihnen vor, nicht bis nach Geschäftsschluss zu warten, um über Ihren Tag nachzudenken. Die drei wichtigsten Fragen dafür habe ich hier zusammengestellt.
Author
Publisher Name
Monika Thoma
Publisher Logo

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?