Keine Produktivität ohne Flow – 5 Inspirationen, die Sie neu motivieren

In den letzten Monaten habe ich in diesem Blog und auf meiner Facebook-Page kaum Videos oder Facebook-Livestreams hergestellt. Mein Fokus lag auf den wunderbaren Video-Interviews „21 Unternehmerinnen, 21 Erfolgsgeheimnisse“ meiner Facebook-Gruppe Leading Ladies Business Lounge, auf Vorträgen, Podiumsdiskussionen, hier und hier im Pressegespräch und dem Onboarding interessanter neuer Kundinnen. Am 26. Oktober geht außerdem die 6-Wochen-Challenge „Wir holen uns einen freien Wochentag zurück!“ an den Start. Genügend Projekte, also.

„Und doch ist das, was wir jenseits aller Produkte produzieren und kreieren, das, worauf es ankommt.“ (Monika Thoma)

Woran lag’s? Nun, ich hatte den Flow verloren. Dieses „beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit“, so Wikipedia, das gar von einem Schaffensrausch spricht. Mihály Csíkszentmihályi, der Glücksforscher mit dem unaussprechlichen Namen, hält dagegen: “Most enjoyable activities are not natural; they demand an effort that initially one is reluctant to make. But once the interaction starts to provide feedback to the person’s skills, it usually begins to be intrinsically rewarding.” Kurz gesagt: Das Meiste, das sich zu tun lohnt, fällt einem am Anfang nicht so leicht. Wenn man aber dran bleibt und sich die eigenen Fähigkeiten verbessern, macht’s plötzlich Spaß.

„Erfolg ist das, was folgt, wen man sich einer Sache um ihrer selbst widmet.“ (Viktor Frankl)

5 Inspirationen für die Rückkehr zum Flow

  • Achtsamkeit: anerkennen, was ist
    Auch, wenn’s nicht so angenehm ist, sich das einzugestehen: Wenn’s grad keinen Spaß macht, ist das der erste Schritt zu neuer Power.
  • Sich an die eigene Vision erinnern: Erinnerung an das, was motiviert
    Warum haben Sie dieses Projekt oder Vorhaben ursprünglich angenommen? Welchen Traum verbinden Sie damit? Auch das wirkt wie ein Sprungbrett zu neuen Erfolgen.
  • Erreichtes würdigen: Das halbe Glas schätzen
    Geben Sie sich die Ehre, die Ihnen gebührt! Wenn’s grad nicht so läuft, ist die Versuchung groß, so ganz nebenbei auch alle Ergebnisse abzuwerten und mit einem „Nicht-gut-genug“-Stempel zu versehen. Schluss damit!
  • Den Plan prüfen: Stimmt die Strategie?
    Kann sein, dass Ihre innere Zähigkeit recht hatte. Werfen Sie jetzt einen kritischen Blick auf Ihre Pläne und fragen Sie sich, ob Sie auf diesem Weg wirklich ans Ziel gelangen.
  • Instant Action: die 5-Minuten-Motivationshandlung
    Flow ist ein Tun-Wort. Überlegen Sie sich eine kleine, überschaubare Aktivität, die Ihnen Spaß macht und die Sie in ein paar Minuten erledigen könnten. Manchmal braucht es nur so wenig, um wieder durchzustarten.

Dabei wünsche ich Ihnen viel Freude und Erfüllung!