Mehr Erfolg auf Facebook: Teil 2 – die Facebook Page

Facebook Page optimieren

Im allerersten Teil der Facebook-Serie habt Ihr mir bei der Weiterentwicklung meiner Facebook Page über die Schulter geschaut. Heute habe ich mir noch ein paar Aspekte angeschaut, die mein Teilprojekt „Facebook Page optimieren“ abrunden.

Bei wem ich nachgelesen habe:

Es gibt einige Facebook-Experten, deren Arbeit ich sehr interessiert verfolge. Meine Empfehlung: Schau Dir die Facebook-Pages und die Newsletter dieser Experten eine Zeitlang an und entscheide dann, bei wem Du bleibst. Du wirst feststellen: Die Informationen überschneiden sich. Bestimmt hast Du einen Favoriten, der Dir vom Stil und von den Themen her am besten zusagt. Ich selbst lese den Newsletter „Social Scoop“ von Mari Smith, der einmal die Woche – immer am Freitag – die wesentlichen Informationen zusammenfasst.

Thomas Hutter:  der Kollege aus der Schweiz ist vor allem in Sachen Facebook-Advertising die erste Anlaufstelle in Sachen Facebook.

Allfacebook: Wann immer ich eine bestimme Frage zu Facebook habe, schaue ich bestimmt hier vorbei.

Annette Schwindt: Die Journalistin hat mittlerweile ein umfassendes Archiv zu allen wichtigen Facebook-Themen aufgebaut.

Wenn Du englischsprachige Info-Quellen nutzen möchtest, dann empfehle ich Dir die drei hier:

Mari Smith: Die gebürtige Schottin lebt heute in Sydney und reist in Sachen Facebook um die Welt. Ihre Infos sind immer aktuell und fundiert.

Social Media Examiner: Die Webseite von Michael Stelzner ist heute die größte Social-Media-Plattform der Welt.

MOZ:  Als SEO-Agentur gegründet, bietet MOZ heute Analytic-Software – und jede Menge Infos rund um SEO & Social Web.

Suchmaschinenoptimierung der Facebook Page

Facebook Pages werden auch von Google gut gefunden – sofern die richtigen Keywords in Namen, Kurz- und ausführlicher Beschreibung sowie in den einzelnen Blogbeiträgen enthalten sind. Man könnte den Namen also mit dem Seitentitel einer Webseite (erscheint im Google-Suchergebnis in Blau) und die Kurzbeschreibung mit der Metadescription vergleichen, die im Google-Suchergebnis in Schwarz erscheint). Allerdings nehme ich SEO auf Facebook gerne mit ein paar Körnern Salz. Viel wichtiger ist der Community-Gedanke, also gute Inhalte, die Deine Leser gerne teilen.

Dienstleistungen auf der Facebook Page

Für alle Service-Professionals besteht die Möglichkeit, ihre Beratungsangebote vorzustellen, wie das zum Beispiel meine Kollegin Daniela Heggmaier gemacht hat. Dazu findest du in der Navigationsliste links den Punkt „Dienstleistungen“. Dort kannst Du einige Bausteine aus Deinem Programm anbieten.

Call to action

Rechts unter dem Titelbild findest Du einen blauen Butten, den „Call to action“. Hier hast Du die Auswahl vom „Ruf-mich-an“-Appell bis zum Link auf die Newsletter-Anmeldeseite oder die Landingpage ist alles möglich. Zur Einrichtung fährst du einfach mit der Maus über den Button und hast dann die Wahl, ob Du Testen – Hervorheben (= Bewerben) – Statistiken anzeigen – Bearbeiten oder Löschen möchtest. Geh am besten auf „Bearbeiten“, wähle das für Dein Ziel passende Button-Bezeichnung und los geht’s. Zu viel sollte man sich davon jedoch nicht versprechen – schließlich kommen die meisten Fans nur ein einziges Mal auf eine Business-Pages, nämlich bei ihrem „Like“.

Im nächsten Schritt werde ich mir nun einen Redaktionsplan für die Page erstellen. Wie ich dabei vorgehe, darüber berichte ich im nächsten Beitrag der Serie. Ich freue mich, wenn Du dabei bist!

Leave a Reply