3 Tipps zur Online-Positionierung für Businessfrauen

Das Münchner nettwerk ist ein lebendiges Netzwerk hochkarätiger Fachfrauen aus der Kommunikationsbranche. Ins Leben gerufen von Christiane Wolff, Kommunikations-Chefin bei Serviceplan. Gestern hatte ich die große Ehre, ein Netzwerkfrühstück zu gestalten. Unser Thema war die Online-Positionierung von Businessfrauen: „ePositionierung – wie Businessfrauen heute online punkten“. Ich habe mich sehr über die Einladung gefreut – und kurz vor der Veranstaltung meinen allerersten Facebook-Live-Video-Auftritt hingelegt. Inhalt: 3 Online-Tipps für Businessfrauen:

1. Du oder Sie?

Entscheide Dich für die Du- oder Sie-Anrede. Ich pflege das „Liechtensteiner Du“, das mir einer meiner Kunden, Private Banking Chef einer Liechtensteiner Bank, bei unserem ersten Treffen angeboten hat. Respektvoll, wertschätzend und zum Zeichen, dass man gemeinsam an einer guten Sache arbeitet. Das hat mir gut gefallen – und so möchte ich die Du-Ansprache verstanden wissen!

2. Deine Online-Positionierung existiert schon

Werde Dir darüber klar, dass Du schon eine Online-Positionierung hast, auch, wenn Du noch nicht gezielt daran arbeitest. Es gibt genau zu Deinem Fachthema schon eine Unterhaltung im Internet, wo sich Anbieter und Nachfrager austauschen – auch, wenn Du nicht daran teilnimmst. Du kannst auch gerne mal eine Google-Suche zu Deinem Namen durchführen, um Deine aktuelle Positionierung im Web zu überprüfen.

3. Strategie und/oder Spaß

Unterscheide zwischen Strategie und Spaß. Nicht alles, was Du im Internet tust, muss Dir Spaß machen. Manchmal kannst Du auch gezielt an Deiner Positionierung arbeiten. Umgekehrt sollte aber alles, was von Dir online zu sehen ist, mit dem Ziel Deiner Positionierung einher gehen. Heute ist das Private nicht mehr politisch, sondern wirtschaftlich.

Den ganzen Vortrag kannst Du Dir auf Slideshare.net unter diesem Link anschauen. Ich freue mich auf Deine Meinung und vor allem Deine Erfahrung mit Deiner eigenen Online-Positionierung!